Blues Image – Open

Für mich war und ist Open ein Inselalbum und steht ganz sicher unter den Top Ten meiner eigenen Hitparaden.. Die Band Blues Image ist im Rockzirkus besprochen, kann jeder nachlesen. Hier geht es um deren Überflieger „Open“.
Es geht mit einigen rockigen Stück los, wovon Clean Love eines der Highlights ist. Blues Image kommen zwar aus Florida, zogen aber bald nach Los Angeles um. Mexikanisches Blut scheint auch durch die Adern einiger Mitspieler zu fließen und so musste auch La Bamba auf die Tracklist. Eine, wie ich finde, bessere Version als die von Los Lobos. Sprich, es ist wohl die beste Coverversion des Songs.
Ride Captain Ride wurde ihr populärster Song und schaffte es auch in die Charts diverser Länder. Geholfen hat Kent Henry an der Gitarre. Mit den nächsten Songs machen sie ihren Namen Ehre, Blues und Bluesrock vom Allerfeinsten. Pay My Blues macht als Bluesrocker den Anfang. Es folgt die Fuge U, eine Mischung aus Klassik und Blues die übergangslos zur Parchman Farm wechselt. Die beste Version des Songs. John Mayall hat hier Probleme mitzuhalten. Der Song nimmt immer mehr an Fahrt auf, es swingt gewaltig bis es in Wrath Of Daisey übergeht. Was für eine Gitarre und welche Percussion! Klasse!
Am Ende gibt es mit Take Me noch ein kurzes Schlagzeugsolo mit Bluesrock. I Woke Up This Morning… darf im Text natürlich nicht fehlen.
Vergleichbar ist Open mit einigen Alben der Los Lobos, nur es klingt nach Ende der 60er. Wenn jemand auf den Geschmack kommen will, sollte sich Fuge U und Parchman Farm anhören. Clean Love wäre auch ein Tipp.

Die Mitspieler waren:

Manuel Bertematti, voc. drums
Frank Skip Konte, key.
Malcolm Jones, bass
Joe Lala, perc.
Mike Pinera, guit., voc.

Die Songs:

Love Is The Answer
Running Water
Clean Love
La Bamba
Consuelate
Ride Captain Rid
Pay My Due
Fugue
Parchment farm
Wrath Of Daisy
Take Me

(Visited 17 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 1 =