Roger McGuinn – Thunderbyrd

Roger McGuinn – Thunderbyrd

1976 tourte Roger McGuinn mit seiner eigenen Band, den Thunderbyrd, durch Europa. Nach der Tour wollte er eine Platte aufnehmen, war aber unzufrieden mit den ersten Ergebnissen und tauschte die Mitglieder der Band aus. Es kamen für die Aufnahmen des Albums:

Rick Vito: voc., guit., harp
Greg Thomas: drums
Charlie Harrison: voc., bass
Marty Grebb: keyb.
Tom Scott: sax.
Jennifer O’Neil, Janis & Krsitine Oliver: voc.
Bruce Barlow: bass
Steve Forman: perc.

Produziert wurde es von Don DeVito und aufgenommen 1977 in den Studios Wally Heider und Haji Sound. Für Repertoire Records bearbeitete es EROC in The Ranch und das in gewohnter Qualität.

Den Anfang macht das Cover von All Night Long, ein Song von Peter Frampton. Es sind noch weitere Cover zu finden, so American Girl von Tom Petty oder Bob Dylans Golden Loom. American Girl wirkt für mich nicht sehr überzeugend und ist weit weg von dem Original. Zwar gekonnt, aber auch routiniert runtergespielt und ein Album das von den Byrds selber stammen könnte. Highlight ist für mich der Song „Dixie Highway“. Wer auf den Sound der Byrds steht, der sollte Spaß an Thunderbyrd haben.

Die Songs:

1. All night long
2. It’s gone
3. Dixie highway
4. American girl
5. We can do it all over again
6. Why baby why
7. I’m not lonely anymore
8. Golden loom
9. Russian hill

(Visited 7 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 11 =