The Tubes – Mondo Birthmark

The Tubes – Mondo Birthmark (2012)

Ein seltsames Album…

Von The Tubes waren mir vor dem Anhören dieses Albums nur “What Do You Want From Live” und “Hoods From Outer Space”. Beide Alben schreien nach Mehr und als “Mondo Birthmark” mir im MM begegnete, musste die CD angetestet werden. Schon der erste Song hatte etwas Besonderes und die CD wurde gekauft. Nach dem ersten Anhören hörte es sich zuerst schräg an, überhaupt nicht nach den beiden mir bekannten Alben. Nach einer weiteren Anhörung gefiel es immer besser und Erinnerungen an Frank Zappa wurden wach, Little Feat war der zweite Gedanke.

Was The Tubes hier bieten ist musikalisch vom Feinsten und was noch dazu kam, sie strotzten vor Spiellaune. Bei den Songs handelt es sich vorwiegend um Versionen aus ihren Anfängen die es nicht auf ein reguläres Album geschafft hatten. Ihr größter Hit „White Punks On Dope“ gibt es in der Originalfassung zu hören, einfach genial! Ein anderes herausragendes Stück ist das Cover von „Telstar“. Informationen zu den Songs liefern die Bandmitglieder, auch sehr interessant!

Wer einen Draht zur Musik von Zappa hat, sollte ein Ohr riskieren. Das gilt natürlich auch für die Fans von The Tubes.

Die Songs:

1. Hoy Boy
2. White Punks On Dope
3. Wonderbread Bodies
4. Mondo Bondage
5. More / Telstar
6. Artaud Poem (Workman’s Hand & Monkey Hand)
7. Mutated
8. Empty Shoes
9. TV
10. Crazy ‘Bout Your Daisy
11. Dinosaur Blues
12. The Whittler
13. Let’s Do It
14. Haloes
15. Poland Whole
16. Boogie For The People

(Visited 47 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 18 =