J.J. Cale – Troubadour

J.J. Cale – Troubadour

Troubadour ist für mich eines der besten Alben von J.J. Cale. Er spielt wie üblich seine relaxte Gitarre, nichts was einen aufregt, soll es auch nicht. Troubadour hat den Charakter einer Best Of: „Cocaine“, „My Baby“, „Travelin’ Light“, „Hold on“ und so weiter. Auch die übliche Mischung aus Country, Blues, Rock und ein ganz kleiner Schuss Jazz ist zu finden. Der längste Song liegt bei 4 Minuten, also kurz und knapp auf den Punkt gebracht, mna kann auch sagen „radiotauglich“.
Bekannterweise bediente sich Eric Clapton bei „Cocaine“ und verhalf J.J. Cale zu mehr Popularität.
Aufgenommen wurde Troubadour 1976 als viertes Album und mit „Cocaine“ landete J.J. Cale sogar einen Hit in Deutschland.
Auf dem Booklet steht nicht sehr viel, aber die Aufnahmen entstanden meines Wissens nach in diversen Studios in Tennesee, auch in Nashville.

Die Songs:

1. Hey Baby
2. Travelin’ Light
3. You Got Something
4. Ride Me High
5. Hold On
6. Cocaine
7. I’m A Gypsy Man
8. The Woman That Got Away
9. Super Blue
10. Let Me Do It To You
11. Cherry Reinhören
12. You Got Me On So Bad

(Visited 75 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + dreizehn =