The Blues Band Official Bootleg

The Blues Band – Official Bootleg Album

Für mich das beste Album dieser Supergroup. 1979 aufgenommen, wo? Wahrscheinlich in einem Studio mit einem Live-Fake. Keine Ahnung die dürftigen Informationen geben nichts her.

Die Blues Band waren:
Paul Jones: harp., voc.
Dave Kelly: slide guit., voc.
Tom McGuiness: guit.
Hughie Flint: drums
Gary Fletcher: bass

Die Musiker kamen von den Rooster (eine Band mit Eric Clapton), Manfred Man, McGuiness Flint und anderen mit bekannten Namen. Es waren folglich alles keine Neulinge in Showgeschäft und der Blues war immer irgendwie dabei. 1979 machte Paul Jones einen Rundruf und die Blues Band war entstanden.
Das Official Bootleg Album war ihr erstes Album.
Es zeigt wie viel Spaß dieser Blues machen kann, den Zuhörern und den Musikern. Gerade einmal zwei Eigenkompositionen hatten es geschafft auf das Album zu kommen, “Going Home” von Dave Kelly (wie viele unterschiedliche Songs mit diesem Namen gibt es eigentlich?) und “Come On In” von McGuiness, Paul Jones und Stonebridge.
Der Rest sind Klassiker wie das “Flatfoot Sam”, “I Don’t Know oder Diddy Wah Diddy”.
Der Blues Band konnte ich Anfang der 80er einmal live hören, der Gig war genial. Für mich steht seit damals fest, die Blues Band ist eine Liveband! Die Studioalben, auch dieses hier, sind nur Appetitanreger gewesen. Unter dem Namen „The Manfreds“ ist ein Teil der Band mit dem Repertoire der Blues Band heute noch aktiv. Leider finden die Auftritte 2018 nur in GB statt.

Einen ganz großen Fehler hat das Album allerdings: es ist zu kurz!

Die Songs:

1. Talk to me Baby
2. Flatfoot Sam
3. Two bones and a Pick
4. Someday Baby
5. Boom Boom (Out go the Lights)
6. Come On In
7. Death Letter
8. Going Home
9. I Don’t Know
10. Diddy Wah Diddy

Ganz vergessen, ein alter Bekannter von Savoy Brown half am Piano aus: Bob Hall

(Visited 10 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × vier =