Canned Heat – One More River To Cross

Canned Heat – One More River To Cross

1973 wechselte Canned Heat das Label und ging von Liberty zu Atlantic.  Es sind nur noch drei Überlebende (Fito rechne ich zu den Originalen) der alten Canned Heat. Der Wechsel zu Atlantic Record war frappierend. Kein Blues im ureigensten Sinn mehr, es kam ein fettes Gebläse dazu. Die Aufnahmen fanden im Muscle Shoals Sound statt. Produzent war Skip Taylor und die Oberaufsicht übernahm Jerry Wexler. Gäste waren Barry Beckett und Steve Melton.

Canned Heat – One More River To CrossFür mich war das Album damals eine Enttäuschung, die Erwartungshaltung war hoch und Blues mein favorisierter Stil. Blues gab es zwar immer noch, aber nicht in der klassischen oder rockigen Art. Jahre später passt das Album hervorragend in meine musikalische Welt. Man sammelt schließlich auch musikalisch ständig neue Erfahrungen und entwickelt sich.

Fußwippen ist auch hier garantiert und einen Boogie findet man mit dem “Bagful Of Boogie“. Songs über 6 Minuten sucht man vergebens, eine mittlere Länge von 3 Minuten ist vollkommen ausreichend. Geblieben ist die Stimme von Bob „The Bear“ Hite und die Gitarre von Henry Vestine. Die Songs haben eingängige Melodien und einen hohen Wiedererkennungswert, obwohl nichts Vergleichbares zu “On The Road Again” gibt.

Die Songs sind eine gute Mischung von Cover und Eigenkompositionen. Höhepunkt ist für mich „You Am What You Am“. Funk, Soul und Blues treffen hier aufeinander.

Der letzte Song „We Remember Fats“ ist ein zweiter Anspieltipp, eine Homage an Fats Domino. Es ist ein Medley seiner bekannteren Songs.

Es sind nicht mehr die Canned Heat der 1960er Jahre, es gibt auch keine ewig langen Soli mehr. Vergesst fast alles was ihr von den alten Canned Heat kennt und hört unvoreingenommen dem Bären zu.

Die Band:

Canned Heat – One More River To Cross

Bob The Baer Hite: voc., harp
James Shane: voc., guit.
Richard Hite: voc., bass, guit.
Henry Vestine: guit.
Ed Beyer: keyb.
Adolfo Fito de la Parra: drums.

Die Songs:

  1. One More River To Cross
  2. L.A. Town
  3. I Need Someone
  4. Bagful Of Boogie
  5. I’m A Hog For You, Babe
  6. You Am What You Am
  7. Shake, Rattle And Roll
  8. Bright Times Are Comin’
  9. Highway 401
  10. We Remember Fats

 

 

(Visited 32 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =