Albert King – Live Wire/Blues Power

Albert King veröffentlichte 1967 sein Album Born Under A Bad Sign und das machte ihn auch bei dem Rockpublikum bekannt. Es folgte Live Wire/Blues Power. Aufgenommen wurde das Album 1968 in San Francisco im Fillmore West.

Als Einführung und Anheizer gibt es Watermalon Man von Herbie Hancock. Albert swingt und fesselt damit das Publikum. Er sorgt sofort für die richtige Stimmung. Mit dem folgenden Song erklärt er den Blues. Es wird langsam und bluesig. Zehn Minuten Blues Power. Wer das nicht mag, hat den Blues nie verstanden.
Der folgende Nightstomp macht alle wieder wach. Blues kann sehr funky sein! Albert zeigt hier sein eindrucksvolles Gitarrenspiel. Im Vergleich zu B.B. King hört er sich moderner an, nicht der verkniffene Blueser, mehr der Soulman. Schuld daran hat seine Begleitung. Leider ist keine Liste der Begleiter angegeben, aber es klingt nach Booker T. & The MG’. Einige Passagen erinnern stark an Dunn und Cropper.
Der Wechsel zurück zum langsamen Blues kommt plötzlich. Blues At Sunrise kann auch nicht schnell, etwas zum Träumen. Es verblüfft immer wieder mit welcher Intensität Albert King den Blues auf seiner Gitarre Note für Note zelebriert. B.B. King oder auch Freddy King können das nicht auf diese Art.
Er scheut sich auch nicht vor einem Cover: Please Love Me von einem anderen King, nämlich B.B. und Jules Taub. Rockiger und souliger als das Original kommt diese Version.
Den Abschluss macht Look Out. Ein Shuffle der noch einige Minuten länger sein könnte. Die Band spielt ihr Ding und Albert improvisiert drauf los. Es wird nicht einen Moment langweilig.
Für Blueser ist Live Wire/Blues Power ein absolute Muss.

Die Songs:

1. Watermelon Man
2. Blues Power
3. Night Stomp
4. Blues At Sunrise
5. Please Love Me
6. Look Out

Die Mitspieler:

Albert King: guitar, vocals
Willie James Exon: guitar
James Washington: organ
Roosevelt Pointer: bass
Theotis Morgan: drums

(Visited 37 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + zehn =