Kossoff - Back Street Crawler

Kossoff – Back Street Crawler

Das Jahr 1972 muss für die Fans von Free frustrierend gewesen sein, Paul Kossoff verließ die Band! Warum er das tat? Es gibt hier einige Geschichten, welche davon die Wahrheit ist kann ich nicht sagen. Sein erstes Album ohne Free war „Kossoff/Kirke/Tetsu/Rabbit“ das erste Album unter seinem Namen war “Back Street Crawler“.

Bereits 1971 wurden diverse Session mit Paul Kossoff in den Studios von Island Records aufgenommen. Diese Session und spätere wurden die Grundlage des 1973 erschienen „Back Street Crawler“. Es ist kein durchgängiges Album mit einer Band. Je nach Zusammensetzung der Mitspieler unterscheiden sich die Songs stilistisch. Manches erinnert stark an Free, dann wird es soulig und instrumentalen Gitarrenrock gibt es am Anfang und am Ende.

Paul Kossoff

Tuesday Morning“ wurde am 12.06.1972 aufgenommen. Beinahe 17 Minuten lang wird gejammt. Im Mittelpunkt steht natürlich die Gitarre von Paul Kossoff. Unterstützt wird er eindrucksvoll von dem Keyboarder John „Rabbit“ Bundrick.

I’m Ready” ist eine Komposition von Jess Roden und Jean Roussel. Jess Roden, einer meiner Lieblingssänger, übernimmt den Gesang. Im Grunde ist es auch kein Song von Paul Kossoff, er begleitet nur mit der Gitarre. Aufgenommen wurde “I’m Ready“ am 27.08.1973.

Time Away“ sollte ursprünglich als die Single „May You Never“ von John Martyn erscheinen, wurde aber als solche nie veröffentlicht. Die Aufnahmesession fand am 15.09.1971 statt. Sehr ruhig und verträumt, ohne Gesang dafür mit viel Gitarre. Es ist ein Ausschnitt aus einer längeren Session. Ein anderer Teil erschien in der Box „Songs Of Yesterday“ von Free.

Molten Gold“ war ursprünglich als Song für das Album „Free At Last“ von Free vorgesehen.  Die Mitspieler sind ursprünglich auch die Original Free. Der Gesang von Jess Roden und das Keyboard von John „Rabbit“ Bundrick wurden später dazu gemischt. „Molten Gold“ ist ein ruhiger Song und könnte stilistisch auf jedes Album von Free passen. Das Aufnahmedatum war der 08.03.1972.

Back Street Crawler (Don’t Need You No More)” ist der Namensgeber des Albums und auch der letzte Song des Originals. Aufgenommen wurde er am 01.07.1973. Es ist wieder ein Instrumental. Eigentlich sollte es das nicht werden. Die ursprüngliche Aufnahme fand mit dem Gesang von Eugene Wallace statt. Die Stimme wurde später durch die Leadgitarre ersetzt.

Damit endet das Originalalbum “Back Street Crawler“. Mir liegt die DeLuxe Edition vor. In dieser Edition gibt es verschiedene Varianten der Songs und Zusatzmaterial aus den diversen Session. Wer sich für das Album interessiert, sollte sich auf alle Fälle nach der DeLuxe Edition umsehen.

Tuesday Morning (Kossoff) – 16:50

Paul Kossoff: guit.
Trevor Burton: bass
Alan White: drums
John „Rabbit“ Bundrick: keyb.

I’m Ready (Jess Roden / Jean Roussel) – 2:20

Paul Kossoff: guit.
Alan Spenner: bass
Alan White: drums
Jean Roussel: keyb.
Jess Roden: voc.

Time Away (John Martyn, Paul Kossoff) – 5:40

Paul Kossoff: guit.
John Martyn: guit.
Tetsu Yamauchi: bass
Simon Kirke: drums

Molten Gold (Kossoff) – 6:48

Paul Kossoff: guit.
Andy Fraser: bass
Simon Kirke: drums
Paul Rodgers: voc.
Jess Roden: voc.
John „Rabbit“ Bundrick: keyb.

Back Street Crawler (Don’t Need You No More) (Kossoff) – 4:11

Paul Kossoff: guit.
Clive Chaman: bass
Conrad Isidore: drums
Jean Roussel: keyb.

Boni auf der DeLuxe Edition

Tuesday Morning
I’m Ready
Time Away
Molton Gold
Back Street Crawler (Don’t Need You No More)
Tuesday Morning (Early Take #1)
Tuesday Morning (Early Take #2)
Tuesday Morning Blues
Tuesday Morning Groove
Tuesday Morning Boogie
Tuesday Morning Piano Jam
I’m Ready (Take 4)
The Lady Is A Tramp
I’m Ready (Take 10)
May You Never – John Martyn mit Paul Kossoff
Leslie Jam – John Martyn mit Paul Kossoff
Time Away – John Martyn mit Paul Kossoff
Molton Gold #1
Molton Gold #2
Back Street Crawler (Don’t Need You No More)

 

(Visited 33 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Das Solo-Album Back Street Crawler (1973) vom britischen Blues-Rocker Paul Kossoff gehört im Kontext der Triangel von Black Cat Bones, Free und Bad Company sicher zu den sehr wichtigen Werken. Die Original-LP hatte auf der A-Seite den Long-Track Tuesday Morning (16:50) und auf Seite B die vier weiteren Titel. Die Deluxe-Ausgabe als DCD (hier hat UMG mal die Hausaufgaben gemacht), die 5 Originale und sagenhafte 15 Bonus-Titel, ist mit dem fetten Bonus-Material jeden Cent wert. Allein das fast 40-minütige Time Away mit Gast-Gitarrist & Verfremdungshexer John Martyn (leider auch schon kürzlich verstorben) ist britische Blues-Rock-Geschichte. Alle die sich für die vorgenannten Bands interessieren, kommen an diesem Meisterwerk nicht vorbei. Gönnt euch hier das Deluxe-Doppel. Die Lebens-Geschichte von Paul Kossoff ist auch ein weiteres Kapitel für die Serie Tragische Rocker. Paul Kossoff gründete später Mitte der 70iger mit einigen unbekannteren Musikern die gleichnamige Band Back Street Crawler, mit der er zwei gute Alben (1975: The Band Plays On, 1976: 2nd Street) veröffentlichte und auch fleißig tourte. Er verstarb sehr früh 1976 mit nur 25 Jahren (noch vor Erreichen des Club-27) an Herzversagen auf einem Inter-Continental-Flug von Los Angeles nach New York, vermutlich als Folge von zu massiven Drogen-Konsum. Kingende Grüsse, Der SchoTTe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 18 =