Chicken Shack Featuring Stan Webb - Poor Boy The Deram Years 1972 – 1974

Chicken Shack Featuring Stan Webb – Poor Boy The DERAM Years 1972 – 1974

Hinter dieser DCD verbergen sich keine anderen Alben als: Imagination Lady, Unlucky Boy und Goodbye Chicken Shack. Drei Alben von Stan Webb aus seiner Zeit bei DERAM und seines größten Erfolges „Poor Boy“. Es war eine neue Chicken Shack, weniger bluesig und dafür härter und rockiger. Man höre sich nur das ansonsten ruhige „If I Were A Carpenter“ an.

Ein Jahr vor Imagination Lady wechselten Paul Raymond, Dave Bidwell und Andy Sylvester von Chicken Shack zu Savoy Brown und Christine Perfect zu Fleetwood Mac um sich fortan Christine McVie zu nennen.
Mit dem neuen Album kam die Zeit des Powertrios. Stan Webb, John Glascock und Paul Hancox waren die neuen Chicken Shack. Vielleicht war das Trio auch der Grund für die neue Härte, die Musiker müssen sich mehr reinhängen und ein Verstecken ist nicht möglich.

Nach Imaginary Lady ging Glascock und für ihn kamen Tony Ashton und Chris Mercer. Die Härte ließ nach, es wurde melodiöser, die Musik wirkte flüssiger und der Blues kam zurück. Daran ist  Tony Aston nicht ganz unschuldig. Eine Bereicherung brachte auch ganz eindeutig das Saxophone von Chris Mercer. Stellenweise swingte die Musik. Finanziell war Unlucky Boy wohl nicht der große Renner und Stan Webb wollte daher Chicken Shack auflösen.

Goodbye Chicken Shack oder auch Go Live wurde 1974 in komplett anderer Besetzung aufgenommen. Es ist ein Livealbum das Stan Webb in Hochform zeigt. Das Album gehörte zum Besten was es von Stan Webb Live zu hören gibt. Powerblues und Rock vom Allerfeinsten.
Es ist hier ein anderer Stan Webb zu hören. Nicht mehr der Stan Webb der ersten Jahre auf Blue Horizon mit Christine Perfect oder der spätere, doch etwas müde Boogie Brother.
Mit diesen drei DERAM Alben sollten auch Rocker ihren Spaß haben.

Imagination Lady:

Chicken Shack Imagination LadyStan Webb: guit., voc.
Paul Hancox: drums.
John Glascock: bass

Die Songs:
Crying won’t help you now
Daughter of the hillside
If I were a carpenter
Going down;
Poor boy
Telling your fortune
Loser

Unlucky Boy:

Chicken Shack Unlucky BoyStan Webb: gui., voc.
Tony Ashton: keyb.
Paul Hancox: drums
Bob Daisley: bass
Chris Mercer: sax.

You know you could be right
Revelation
Prudence’s party
Too late to cry
Stan the man
Unlucky boy;
As time goes passing by
Jammin’ with the ash
He knows the rules
As time goes passing by (single)

Goodbye Chicken Shack aka Go Live:

Goodbye Chicken ShackStan Webb: guit.; voc.
Dave Wilkinson: keyb.
Rob Hull: bass
Alan Powell: drums

Die Songs:
Everyday I Have The Blues
Thrill Is Gone
Going Down
You Take Me Down
Webb’s Boogie
You’re Mean
Poor Boy
Webb’s Guitar Shuffle
Tutti Frutti

(Visited 102 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + 13 =