Jess Roden & The Humans - Live At The Robin

Jess Roden & The Humans – Live At The Robin

Jess RodenJess Roden & The Humans nahmen ein Studioalbum auf und brachten genau zwei Gigs zustande, dann war meines Wissens nach Schluss. Eines der zwei Konzerte wurde 2004 auf CD gepresst. Aufgenommen wurde 1996 im The Robin Hood R&B Club in Dudley.

Zu hören ist eine Mischung aus Soul, Rhythm ’n’ Blues, Bluesrock und Grunge (normalerweise ist mir Grunge zu langweilig und wird von mir ignoriert, hier passt es zufällig). Vollständig anders als die teilweise sehr seichten Vorgängeralben hören sich die Humans an.

Jess Roden gehört zu den unbekannten Größen in der Rockgeschichte: Sänger bei Alan Bown, Keef Hartley, der Butts Band, Bronco und einigen mehr. Leider hatte er nie den verdienten Erfolg. Die zwei Alben vo Jess Roden & The Humans gehören für mich zum Höhepunkt seiner Karriere. Anspieltipp ist „Rockin’ in the free world“ geschrieben von Neil Young. Der Song ist hin und wieder auf diversen Zusammenstellungen von Rocksongs zu hören und das von Jess Roden & The Humans!

Die Besetzung:

Jess Roden: voc.; harp
Gary Grainger: guit.
Bill Burke: guit.
Nick Graham: bass
Leo Brown: drums

Die Songs:

When I call your name
So fine, so young
Cool water
I live the life I love
Let me love you baby
If you really want me
You’d better believe it
Before I hurt myself
Rockin’ in the free world

(Visited 89 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert