England (Olly Alcock)

Irgend woher kam mir der Bandname und das Cover bekannt vor. Im ehemaligen Forum des Rockzirkus wurde eine andere Band gleichen Namens behandelt. Hier aber geht es um Olly Alcock, Gitarre und Gesang.
Die Begleiter auf dem gleichnamigen Album sind Phil Cook an den Drums und Ben Egglestone am Bass. Als Gast bläst Paul Rossiter bei zwei Songs sein Saxophon.
Olly Alcock ist seit den 1960ern aktiv. Seine erste Band nannte sich Burgundy Blues, mehr oder weniger eine Schülerband. Sie müssen bei einigen Veranstaltungen in Cumbria erfolgreich gewesen sein. Nach Umbesetzungen nannte man sich The Weight und schließlich Universe.
Universe zog nach London und hatte Auftritte im Marquee und spielte mit Rory Gallagher 1971 beim Festival in Reading. Zu den ersten Mitgliedern von England gehörten Mike Kidson und John Waite. Mike Kidson verließ die Band um Roadie bei Genesis zu werden. John Waite ging in die USA und hatte einen Hit mit “Missing You”.
1976, zur Zeit der Albumaufnahme, bestand die Band aus der oben genannten Besetzung. Es ist das einzige Album, war eine Eigenproduktion und ist als Schallplatte ziemlich gefragt. Auf Audio Archives erschien das Album als CD.
Die Musik erinnert etwas an If oder Nucleus, besonders wenn Paul Rossiter mit dem Saxophon einsteigt. Anfangs hört sich die Gitarre etwas verkrampft an, aber das gibt sich. Eine Mischung aus Hard-, Blues- und Jazzrock. Der Schwerpunkt liegt auf der Gitarre von Olly Alcock.
Nach England gründete Alcock die Band Delta, später die Delta Blues Band und schlussendlich The Olly Alcock Band.
England blieb eine kurze Episode in der Rockgeschichte mit einem hörenswerten Album.

 

(Visited 54 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − zwei =