The Nice – The Thoughts Of Emerlist Davjack

The Nice – The Thoughts Of Emerlist Davjack

“The Thoughts Of Emerlist Davjack” war das erste Album von The Nice.
Der Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Musiker zusammen:

Ketih Emerson: keyb., voc.
David O’List: guit. Trpt., flute, voc.
Brian Davison: drums
Lee Jackson: bass

Die Musiker der Nice waren keine unbeschriebenen Blätter: David O’List spielte bei Attack, die mit „Hi Ho Silver Lining“ eine Single auf den Markt brachten. Keith Emerson war Mitglied bei Gary Farr & The T-Bones und Brain Davidson kam von den Mark Leeman Five.
Der erste Drummer der Nice war Ian Hague. Nice war die Begleitband von P.P.Arnold, als diese von Andrew Oldham’s Immediate Records unter Vertrag genommen wurde. Die Nice begannen bald als eigenständige Band aufzutreten und Hague wurde durch Davidson abgelöst.
The Nice nahmen dieses Album 1967 auf. Chris Welch erinnerte sich daran, dass Nice von „den großen 4 B’s“ beeinflusste wurde, Beatles, Brubeck, Blakey und Bob Dylan. Ein anderer Einfluss war das Album „Cosmic Sounds“ von The Zodiac.

Die unterschiedlichen Stile dieser Vorbilder wurden bei dem Debut gemischt. Es gibt praktisch für jeden etwas: Klassik, Jazz, progressiver Rock und hin und wieder einen klitzekleinen Schuss Blues. Es ist auch ganz deutlich zu hören, Nice waren eine Band mit viel Bühnenerfahrung.
1969 konnte ich die Nice in Essen erleben, damals nur noch als Trio (so weit ich mich erinnern kann). Keith Emerson war ein Naturereignis wie er mit der Hammond umging. Jerry Lee Lewis hätte seine Freude gehabt.

Es wird auf The Thought Of Emerlist Davajack sehr viel improvisiert. Die Platte müsste eigentlich jedem Freund von Progrock gefallen und ein Pflichtstück in der Sammlung sein. Nachteil oder Vorteil, es hängt vom Standpunkt des Zuhörers ab, ist der Jazzanteil. Rondo ist das beste Beispiel.
Es gibt auch verspielte Songs wie „Flower King Of Flies“ oder „The Cry Of Eugine“.
Mir liegt die Ausgabe von Repertoire vor und die ist m.E. wegen der Bonusse „America“ und „Diamond Hard Blues Apples Of The Moon“ anderen CDs vorzuziehen.

Bereits der Nachfolger machte mir nicht mehr so viel Spaß wie der Erstling. Lag es an David O’List, der die Band verließ?

Die Songs:

Flower King of Flies
Thoughts of Emerlist Davjack
Bonnie K
Rondo [Instrumental]
War and Peace [Instrumental]
Tantalising Maggie
Dawn
Cry of Eugene
Thoughts of Emerlist Davjack [Single Version]
Azrial (Angel of Death)
Diamond Hard Blue Apples of the Moon
America [Instrumental]
America [US-Single Edit]

(Visited 40 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 13 =