Natural Blues: Elementary Power – Blues Roots!

Vom Mississippi Delta am Golf nach Chicago an den Seen hoch im Norden

Der singende Gitarrist und Band-Leader Norbert Egger gehört zu den Urgesteinen im deutschen Blues und Blues-Rock. Schon früh in den 80igern hat er in der Metropole an der Elbmündung mit seinen Gruppierungen City Blues Connection und Natural Blues für großes Aufsehen gesorgt. Längere Zeit war es etwas stiller um ihn und seine Mannen geworden. Jetzt ist er wieder da, und wie: erneut mit motivierten, erfahrenen TOP-Personal an seiner Seite. Und Norbert ist aktiv, kreativ, kritisch, unbequem, er nutzt das traditionelle Sprachrohr der Unterdrückten, meldet sich nun zur rechten Zeit lautstark zu Wort. Und die aktuellen Themen, die er in seinen feinen Blues-Kompositionen mit scharfer Zunge präsentiert, haben es echt in sich: Donald Duck Trump, Rassismus, US-Präsidentschaft, und vieles mehr. Ich habe aus gutem Grund den grollenden Stein aus Süddeutschland kürzlich zum Gespräch gebeten. Hier an dieser Stelle ein kleiner Auszug aus einem von mir geführten sehr interessanten längeren Interview mit dem Blues Man, das demnächst an verschiedenen Stellen komplett veröffentlicht wird.

Natural-Blues-Man Norbert Egger (© Susi Graf)

Natural Blueser Norbert & Alex (© Susi Graf)

Der Titel deiner EP I Can’t Breathe spricht eine deutliche Sprache, was war der Antrieb dazu ?? Norbert Egger: Nun, meine Politisierung begann mit dem Schock über die rassistischen Morde in den USA der 1960er-Jahre: Die Morde an Dr. Martin Luther King und Malcolm X waren ja in den Nachrichten. Das hat mich als Kind furchtbar schockiert. Insofern ist neben der Reflektion unserer deutschen und europäischen Situation die Situation der Afroamerikaner seit über 50 Jahren in meinem Fokus. Das hat sich dann noch intensiviert, als mich auch noch die Musik packte. Rassismus und faschistische Akteure musste ich seitdem immer wieder und in eher zunehmendem Ausmaß miterleben – da gibt es leider furchtbare eigene Erlebnisse – also wurde immer klarer, dass dies in den USA, aber auch bei uns ein zentrales Problem ist, ich also Stellung beziehen und aktiv werden muss. Dabei ist es ja so, dass Rassisten und faschistoide oder gar offen faschistische Kräfte immer dreister agieren. In Europa mit zumindest braungesprenkelten Parteien in den Parlamenten und in den USA mit einem offen mit rassistischen Gewalttätern und Faschisten kungelnden Oberverbrecher an der Spitze. Wie schlimm das ist, ist vermutlich den wenigsten bewusst: Jedes Jahr sterben bei Polizeiaktionen in den USA zwischen 200 und 300 Afroamerikaner, wovon die absolute Minderzahl nicht bewaffnet ist, die rassistische Ausrede „in Notwehr erschossen“ also nicht zutrifft. Die wenigsten Fälle werden bei uns überhaupt bekannt! Und die seit Jahren von den rassistischen Mördern in Polizeiuniform praktizierte Methode, das Opfer mit dem Knie auf dem Hals zu strangulieren ist ja bei uns erst seit der Ermordung von George Floyd in der breiten Öffentlichkeit bekannt. Bereits 2014 wurde der Afroamerikaner Eric Garner durch US-Polizisten ja gezielt zu Tode stranguliert. Das diese Mörder in Polizeiuniform ungestraft ihre Verbrechen ausüben dürfen ist dermaßen schrecklich, dass mir 2019 klar wurde, dass ich dazu endlich einen Titel veröffentlichen muss und die Back Lives Matter in ihrem Engagement gegen Rassismus mit der Musik auch finanziell unterstützen muss.

Shame On You Mr. Trump (2019)

I Can’t Breathe EP (2020)

Extraordinary Times EP (2020)

Die RZ-Urgesteine remo4 und mellow, aber auch ich Frischling, haben schon ein paar schöne Beiträge über die Revolutionäre der Musik hier im Rockzirkus vorgestellt, aber auch über die verschiedenen Blues Inkarnationen von Norbert Egger. Er hat mit seiner variablen Blues-Band Natural Blues bereits die drei EP’s »Shame On You, Mr. Trump« (2019), »I Can’t Breathe« und »Extraordinary Times« (beide 2020) veröffentlicht und führt viele der Songs, die zum Teil auf CD leider nicht mehr zu bekommen sind, nun ergänzt mit zusätzlichen neuen Kompositionen in dem aktuellen Werk »Elementary Power« (02-2021) zusammen. Seine Geschichte und die seiner beiden Bands ist hier im Rockzirkus schon geschrieben worden (siehe vorher zwei Weiterleitungen).

Wer meint das nach dem sehr unwürdigen Abgang vom Donald Duck Trump nun wieder Normalität in den Vereinigten Staaten eintritt, der wird sich noch wundern. Die ersten Nachtreter aus Florida und anderswo sind ja schon gekommen. Leider war es in der Geschichte der zivilisierten Menschheit noch nie so, das gleichberechtigtes friedliches Leben über längere Zeit möglich war. Ich möchte aber auf diesen Teil des Aspekts nicht so detailliert eingehen, aber auf die Möglichkeiten sich genau gegen solche Unmenschlichkeiten zu wehren. Es hat sich auch über diese große Zeitspanne gezeigt, das sich immer wieder Menschen, Schulter an Schulter, zusammengefunden haben, die für die ultimativen Werte der Menschheit einstehen. Ich schaue (zufällig??) gerade beim Erstellen dieses Beitrags die dreiteilige Sendung »Wechselklänge: Musik und Politik«, mit Musik und Wortbeiträgen von beispielsweise Billie Holiday, Aretha Franklin, Gloria Gaynor, Billy Bragg, Konstantin Wecker, weiter über Scorpions, The Clash, The Specials, Patti Smith bis zu JM Jarre, Westbam, Rammelhof. Billy Bragg kommt dabei sehr oft zu Wort, spricht mir aus der Seele, bringt es auf den Punkt: zusammen Widerstand leisten für globale Freiheit und Menschlichkeit. Keine Sorge, es geht hier nicht um den Aufruf zur Revolution, sondern um unser Thema Musik und seine meist positive Wirkung auf Menschen.

Billy Bragg (Herzberg Festival 2014)

Patti Smith (Herzberg Festival 2017)

Natural Blues ist die 1982 von Norbert Egger in Hamburg gegründete Blues-Formation. Ursprünglich als „Side-Projekt“ gedacht, hat sich die Band mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Power-Blues und der extrovertierten Show jedoch zu einem Haupt-Act entwickelt. Nach dem Tod des Gründungsmitglieds und überragenden Blues Harp-Spielers Heiko Petcke 2017 hat Norbert Egger (Gitarre und Gesang) die Band neuformiert und vergrößert. Bei der Neuformierung kamen Alex Meik (Kontra-Bass), Hubert Hofherr (Blues-Harp) und Stefan Schubert (Gitarre und Gesang) zur Band. Musikalisch präsentiert die Band Blues aus allen Epochen seiner Geschichte, vom frühesten Country Blues auf akustischen Instrumenten, über den Blues der 1920er Jahre, Mississippi Delta Blues, Chicago Blues bis zu aktuellem Blues Rock. Und all das präsentiert Natural Blues in exzellenter Qualität und mit zum Teil zeitaktuellen Texten auf dem aktuellen, prallgefüllten Album »Elementary Power«. Mit einem Bündel von Stilen und Themen nicht nur für den Fan des Classic-Rock oder Blues-Rock sehr zu empfehlen. Das Design und Ausstattung des Digi-Pack ist wie immer bei AAA Culture gradlinig, strukturiert und informativ, genauso wie es der geneigte Musik-Fan gerne hat oder sich oftmals wünscht.

Natur Blueser Hubert+Stefan (© Robert Herbe)

Natural Blueser Alex & Norbert (© Susi Graf)

Auch bei den Live-Auftritten, die werden ganz sicher wiederkommen, bietet Natural Blues eine außergewöhnliche Performance: Es ist mitreißend und unterhaltsam, wenn Bandleader Norbert Egger sein Jackett oder seinen Hut über die Bühne fliegen lässt, auf den Knien rutschend oder liegend seine Slide-Gitarre jauchzen lässt, Hubert Hofherr die Blues-Harp praktisch zum Brennen bringt, Stefan Schubert seine brillanten Soli auf das Parkett zaubert oder die ganze Truppe die Zuhörer/Zuschauer als großen Background-Chor, Schulter An Schulter, integriert. Gut das wir auch heute noch mutige Musiker, Künstler und Veranstalter haben, die sich diesen auch aktuell kritischen Themen immer wieder künstlerisch kreativ und fair stellen.

Das wir Menschen zusammenhalten müssen, Schulter an Schulter stehen sollten, sicher auch die Kulturfreunde, ist im Moment besonders wichtig. Der Rockzirkus ist auch hier sehr weit vorne und brandaktuell, unterstützt die Kampagnen vieler Kulturschaffenden regional und überregional vorbildlich. Klingende Grüsse, Der SchoTTe

Elementary Power (02-2021: AAA Culture, AAA-2021-0001)

1  Leave You In The Morning (Single Version)  (3:24)1

2  Muddy Waters  (3:50)3

3  Mr. President  (5:08)1

4  Three O’Clock In The Mornin’  (5:15)

5  I Can’t Breathe  (2:55)2

6  Shame On You, Mr. Trump  (3:44)1

7  Fishing Blues  (3:22)3

8  I Hear My Phone Ringing  (4:44)3

9  What My Boss Wants  (5:09)2

10  Weeepin ‘n’ Moanin’  (3:43)2/3

11  Sweet Goddess Blues  (3:25)2/3

12  Rockin’ Goddess Blues  (3:19)2/3

13  Leave You In The Morning (Extended Version)  (4:41)1

14  Shame On You, Mr. Trump (Extended Version)  (6:03)

Shame On You, Mr. Trump EP1, I Can’t Breathe EP2, Extraordinary Times (Duo Sessions)3

(Visited 66 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 10 =