Frankie Miller

Frankie Miller – Musiker

Frankie MillerFrankie Miller wurde am 02.11.1949 in Bridgetown, Glasgow geboren. Erzogen von einer Mutter mit einer Sammlung R&B Platten, umgeben von älteren Brüdern die sich Elvis Presley und Little Richard anhörten, blieb Frankie Miller nichts anderes übrig als ein Rythm ‘n’ Blues und Rock ‘n’ Roll Fan zu werden. Mit neun Jahren bekam er seine erste Gitarre und komponierte sofort seinen ersten Song. Seine Bands in der Schulzeit waren The Deljacks, West Farm Cottage und Sock It To ‘Em JB. Bei JB spielte auch Jimmy Dewar (12.10.1942 -16.05.2002), später ein Mitglied von Stone The Crows.

Frankie Millers erste professionelle Band waren The Stoics. Es wurde eine Single, A-Seite „Earth, Fire Air And Water“ und B-Seite „Search For The Sea”, in der Besetzung Frankie Miller, Hugh McKenna und James Dewar, aufgenommen. Die Single erschien 1968 und wurde von RCA Victor vertrieben.
The Stoics gingen als Vorgruppe von Ten Years After 1970 auf Deutschland Tour. Nach einem Auftritt auf dem The Isle of Wight Festival, sie traten hier unter dem Namen Howl am zweiten Tag auf, trennten sich The Stoics. Trotz eines Plattenvertrags bei Chrysalis, kam keine Aufnahme zustande. Ein Promofoto von Chrysalis aus 1970 zeigt eine vierköpfige Band, den Willen zu Aufnahmen gab es wohl.
Frankie MillerMit Robin Trower (Procol Harum), Clive Bunker (Jethro-Tull) und Jim Dewar wurde die kurzlebige Band Jude gegründet. Jude gab einige Konzerte, aber es kam nicht zu Plattenaufnahmen. Die Mitglieder gingen bald getrennte Wege. 1973 kam Frankie Miller endlich in ein Studio um ein Album aufzunehmen, „Once in A Blue Moon“. Unterstützung bekam Frankie Miller von Brinsley Schwarz und dessen Band mit Ian Gomm, Nick Lowe, Billy Rankin und Rob Andrews.
Mit Brinsley Schwarz und seinen Mannen nahm er noch vier Songs auf, die 2002 auf der “BBC-CD” veröffentlicht wurden. Der Bekanntheitsgrad von Frankie Miller wuchs. Allen Toussaint holte ihn nach New Orleans und produzierte das zweite Frankie Miller Album “High Life“. Die Platte erhielt erstklassige Kritiken, fand allerdings kaum Käufer. Frankie Miller hatte immer noch keine feste Band. Seinen Freunden von Thin Lizzy half er bei “Still in Love with You” auf ”Night Life”. Bei der “The London Rainbow Farewell Show” trat er mit einigen seiner Songs von “High Life” auf, begleitet wurde er von Procol Harum.

Frankie Miller BandAndy Fraser suchte nach dem Aus von Free eine neue Band. Angetan von der Stimme Frankie Millers taten sich die beiden zusammen und komponierten einige Songs. Die Zusammenarbeit der beiden hielt allerdings nicht lange.
Mit Henry McCullough (Grease), Mick Weaver, Chrissy Stewart und Stu Perry wurde die Frankie Miller Band gegründet.1975 ging die neue Band in Kalifornien in ein Studio um “The Rock” (nach der Gefängnisinsel Alcatraz) aufzunehmen. Produzent von “The Rock” war Elliot Mazer, der auch “Harvest” von Neil Young betreute. Begleitet wurde die Frankie Miller Band von seienm alten Kumpel James Dewar, den Memphis Horns und den Edwin Hawkins Singers. „The Rock“ ist wahrscheinlich das bekannteste Album von Frankie Miller. Einige der Songs wurden von zahlreichen Musikern gecovert (unter anderem von Cher, Chris Farlowe und Bob Seger). „A Fool Of Love“, eine Andy Fraser und Frankie Miller Komposition, zum Beispiel von UFO, Etta James und anderen Musikern.

Frankie MillerZurück in England verließ Henry McCullough die Band. Frankie Miller baute sich seine neue Band Full House auf. Keith Reid von Procol Harum übernahm das Managment.
Zu Full House gehörten Ray Minhinnet, Jim Hall, Graham Deacon (Entwistle’s Ox) und Chrissy (auch Chris oder Chrissie genannt) Stewart. In dieser Besetzung ging es im Mai und Juni 1976 auf Tour. Gestreift wurden damals auch Köln und der ganz junge Rockpalast. Nach der Tour ging es im November ins Studio und das Album “Full House” wurde eingespielt. Mit dabei waren als Gäste: Chris Spedding, Gary Brooker und die Memphis Horns.
Es folgte eine USA Tour und gleich darauf die Auflösung von Full House. Frankie Miller blieb in Amerika um mit dem Aerosmith Produzenten Jack Douglas 1978 “Double Trouble” aufzunehmen. Als Studio diente das Record Plant in New York. Die Musiker auf “Double Trouble” waren Ray Russell, Ian Gomm, Chrissie Stewart, BJ Wilson, Paul Carrack, Chris Mercer, Martin Drover, Stephen Tyler (Aerosmith) und einige andere.
Sein erster großer Hit “Darlin’” wurde ebenfalls 1978 aufgenommen und vergraulte einige seiner alten Fans, darunter auch mich. Frankie Miller schien ihnen zu einem Hitparaden Sänger zu verkümmern. Das Urteil kam zu voreilig. „Darlin’“ erschien auf dem Album ”Falling in Love”.

Wie meinte jemand aus dem ehemaligen Forum des Rockzirkus:

Vielleicht hatte Frankie Miller im Nachhinein betrachtet die ideale Mischung aus Pop und Rock gefunden, indem er seinen Songs oft einen gehörigen Schuss Soul oder eine gute Portion Country beimischte. Dass seine Songs noch in Jahrzehnten so großen Zuspruch finden würden, hätte er selbst wohl auch nicht gedacht.

Frankie MillerZu seiner neuen Band gehörten Fran Byrne, Ted Comer und Paul Carrack sowie Steve Simpson und Ed Deane. In dieser Formation tourte Frankie Miller mit Rory Gallagher durch Deutschland und UK. Zurück in der Heimat wurde Frankie Miller 1979 zum Schauspieler im TV, „Just A Boys Game“, von Peter McDougall, nannte sich die Folge einer Fernsehreihe mit seiner Beteiligung. Ein neues Album wurde in Nashville aufgenommen. “Easy Money” entstand unter Mithilfe von in Nashville ansässigen Musikern. Nach diesem Album kam der Abschied von Chrysalis.

1982 wurde unter dem Label von Capitol Records sein achtes Album “Standing on the Edge” in dem berühmten Muscle Shoals Sound Studio in Alabama aufgenommen. Die Namen der Musiker sprechen für sich: Chris Spedding, Pete Carr, David Hood, Roger Hawkins, Mickey Buckins und Barry Beckett an den Keyboards und als Produzent. Die Songs wurden zu festen Elementen seiner folgenden Gigs.

Frankie MillerAb Mitte der 1980er Jahre wurde Frank Miller von Simon Kirke (Free und Bad Co.), Brian Robertson (Thin Lizzy) und Chrissie Stewart begleitet. 1986 erschien “Dancing in the Rain“ aufgenommen mit diesen Musikern plus Chris Spedding und Peter Wood. Zusammen mit Bob Seger ging es auf eine weitere Tour durch die USA.
Mit “Caledonia” gelang Frankie Miller noch ein Hit in seiner schottischen Heimat. “Caledonia” war gleichzeitig der Titelsong einer TV-Serie. Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre wechselte Frankie Miller immer mehr zum Country (mir fällt in dem Zusammenhang Albert Lee ein). Bevor es zum Ende eines Projektes mit Joe Walsh und Nicky Hopkins kommen konnte, erlitt er eine starke Hirnblutung.

Die nächsten fünf Monate lag Frankie Miller im Koma. Er verbrachte fünfzehn Monate im Krankenhaus, bevor er entlassen wurde. Seine Gesundheit ist bis heute nicht vollständig wieder hergestellt, so meine Informationen. Schottischen Freunde, allen voran Miller Anderson, Maggie Bell, Rod Stewart, Joe Walsh, Nazareth und zahlreiche andere Musiker nahmen eine CD mit seinen Kompositionen auf. Der Erlös ging an Frankie Millers Familie und sollte sie finanziell unterstützen. Das Album “A Tribute To Frankie Miller” besteht aus drei CD’s. Eine CD davon enthält Aufnahmen schottischer Newcomer ohne Plattenvertrag. Die Anschaffung lohnt alleine wegen dieser dritten CD.

Frankie Miller BoxIm Nachhinein wurden zwei weitere Alben veröffentlicht. „Long Way Home” und “Frankie Miller’s Double Take”. „Long Way Home” entstand bei diversen Session Anfang der 1990er Jahre. Bei “Frankie Miller’s Double Take” wurden alte Demos neu abgemischt und von bekannten Namen „vervollständigt“.
Wenn jemand die Musik von Frankie Miller näher kennenlernen möchte, in einer CD-Box wurden die ersten seiner sieben Alben veröffentlicht. Zurzeit ist diese Box noch relativ günstig zu bekommen. Ein nettes, sehr übersichtliches Begleitheftchen liegt bei. Die Box nennt sich „Frankie Miller …That’s Who! The Complete Chrysalis Recordings (1973 – 1980)“.

Die meisten der Informationen für diesen Beitrag stammen von der Website des Frankie Miller. Die Website wird nicht gut gepflegt, es gibt hier seit 2018 keine Neuigkeiten. Ach so… Frankie Miller ist für mich jemand der die Schublade “Pubrock” erfunden haben könnte.

Frankie Miller – Once In A Blue Moon (1972)

Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit., harp
Billy Rankin: drums
Nick Lowe: bass
Bob Andrews: keyb.
Brinsley Schwarz: guit.
Ian Gomin: guit.

You Don’t Need To Laugh (To Be Happy)
I Can’t Change It
Candlelight Sonata
Ann Eliza Jane
It’s All Over
In No Resistance
After All (Live My Life)
Just Like Tom Thumb’s Blues
Mail Box
I’m Ready
Frankie Miller - Once In a Blue Moon

Frankie Miller – High Life (1974)

Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Allen Toussaint: keyb., perc.
Joe Wilson: guit.
Auburn Burrell: guit., dobro
Barry Bailey: guit.
Gary Brown: sax.
Lester Caliste: trombone
G.C. Coleman: drums
Mike Huey: drums
Tom Robb: bass
Alvin Thomas: sax.
John Longo: trpt.
Clyde Kerr Jr.: trpt.

High Life
Play Something Sweet (Brickyard Blues)
Trouble
Fool
Little Angel
With You In Mind
Devil Gun
I’ll Take A Melody
Just A Song
Shoo Rah
I’m Falling In Love Again
With You In Mind
Frankie Miller – High Life

Frankie Miller – The Rock (1975)

Frankie Miller: voc., guit.
Chris Stewart: bass
Stu Perry: drums, perc.
Mick Weaver: keyb.
Henry McCullough: guit.
James Dewar: voc.
The Memphis Horns: horns
The Edwin Hawkins Singer: backing vocals

A Fool In Love
The Heartbreak
The Rock
I Know Why The Sun Don’t Shine
Hard On The Levee
Ain’t Got No Money
All My Love To You
I’m Old Enough
Bridgeton
Drunken Nights In The City
Frankie Miller - The Rock

Frankie Miller – Full House (1977)

Die Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Graham Deakin: drums
Chris Stewart: bass
Ray Minhinnett: guit.
Jim Hall: keyb.
John “Rabbit” Bundrick: keyb.
Gary Brooker: keyb.
Chris Spedding: guit.
The Memphis Horns: horn

Be Good To Yourself
The Doodle Song
Jealous Guy
Searching
Love Letters
Take Good Care Of Yourself
Down The Honky Tonk
This Love Of Mine
Let The Candlelight Shine
(I’ll Never) Live In Vain
Frankie Miller - Full House

Frankie Miller – Double Trouble (1978)

Die Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Chrissy Stewart: bass
B.J. Wilson: drums, perc.
Ian Gomm: guit.
Ray Russell: guit.
Paul Carrack: keyb, voc.
Chris Mercer: sax.
Martin Drover: horn
Steven Tyler: harmonica, voc.
Eric Troyer, Karen Lawrence, Lani Groves: backing voc.

Have You Seen Me Lately Joan
Double Heart Trouble
The Train
You’ll Be In My Mind
Good Time Love
Love Waves
Breakaway, (I Can’t)
Stubborn Kind Of Fellow
Love Is All Around
Goodnight Sweetheart
Frankie Miller - Double Trouble

Frankie Miller – Falling in love (1979)

Die Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit., harp
Dave Wintour: bass
Tex Corner: bass
Chris Slade: drums
Fran Byrne: drums
Ed Deane: guit.
Terry Britten: guit.
Tim Renwick: guit.
Ron Aspery: horns
Paul Carrack: keyb.
Barrie Guard: perc.
Chris Hall: keyb.
Linda Taylor: backing voc.
Plain Sailling: backing voc.

When I’m Away From You
Is This Love
If I Can Love Somebody
Darlin’
And It’s Your Love
A Woman To Love
Falling In Love With You
Every Time A Teardrop Falls
Papa Don’t Know
Good To See You
Something About You
Frankie Miller - Falling in love

Frankie Miller – Easy Money (1980)

Die Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Bobby Thompson: guit.
Joe Osborn: bass
Larrie Londin: drums, perc.
Reggie Young: guit.

Easy Money
The Woman In You
Why Don’t You Spend The Night
So Young, So Young
Forget About Me
Heartbreak Radio
Cheap…Thrills
No Chance
Gimme Love
Tears
Frankie Miller - Easy Money

Frankie Miller – Standing At The Edge (1982)

Die Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Barry Beckett: keyb.
David Hood: bass
Roger Hawkins: drums
Pete Carr: guit.
Wayne Perkins: guit.
Chris Spedding: guit.
Mickey Buckins: perc.

Danger Danger
Standing On The Edge
Zap Zap
To Dream The Dream
Don’t Stop
Angels With Dirty Faces
Firin’ Line
Jealousy
It’s All Coming Down Tonight
On My Way
Frankie Miller - Standing on the Edge

Frankie Miller – Dancing In The Rain (1986)

Die Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Simon Kirke: drums
Brian Robertson: guit.
Chrissie Stewart: bass

I’d Lie To You For Your Love
Do It Till We Drop
That’s How Long My Love Is
How Many Tears Can You Hide
Dancing In The Rain
Shakey Ground
The Boys & The Girls Are Doing It
Game Of Love
Gladly Go Blind
You’re Puzzle I Can’t Put Down
Frankie Miller - Dancing In The Rain

Frankie Miller – Live At The BBC (1994)

Free And Safe On The Road
Play Something Sweet (Brickyard Blues)
It Takes A Lot To Laugh It Takes A Train To Cry
With You In Mind
Rock
Be Good To Yourself
Fool In Love
Jealous Guy
I Can’t Break Away
Double Heart Trouble
Stubborn Kind Of Fellow
Falling In Love
Goodnight Sweetheart
Woman To Love
When I’M Away From You
When Something Is Wrong With My Baby
Darlin’
Ain’t Got No Money
Frankie Miller - Live At The BBC

Frankie Miller – Long Way Home (2006)

Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Chrissie Stewart: bass
David Naughton: bass, perc., voc.
Mike Brignardello: bass
Chad Cromwell: drums
Ian Wallace: drums
Jamie Morrison: drums
Ian McCutcheon: drums
Joe Walsh: guit., voc.
Nicky Hopkins: keyb.
Billy Livsey: keyb.
Graham Lyle: guit.
Will Jennings: guit.
Scott Raison: guit.
Elliot Mortimer: keyb.
Nick Zala: pedal steel guit., guit., banjo
Lynne Jackaman: voc.

Guilty Of The Crime
Win Lose Or Draw
You Always Saw The Blue Skies
Lovin’s Too Easy
He’ll Have To Go
You’re The Star
Over The Line
The Rose
Baton Rouge
Lies Tell The Best Truth Of All
It’s A Long Way Home
Frankie Miller – Long Way Home

Frankie Miller ‎– Double Take (2016)

Blackmail – featr. Joe Walsh
Where Do The Guilty Go – featr. Elton John, Steve Cropper
Way Past Midnight – featr. Huey Lewis
True Love – featr. Bonnie Tyler
Kiss Her For Me – featr. Joe Walsh, Rod Stewart
Gold Shoes – featr. Franci Rossi
Sending Me Angels – featr. Kiki Dee und José Antonio Rodriguez
Jezebel Jones – featr. Kid Rock
When It’s Rockin’ – featr. Steven Dickinson
Beginner At The Blues – featr. Delbert McClinton
To Be With You Again – featr. Kim Carnes
I Wanna Spend My Life With You – featr. Willie Nelson
The Ghost – featr. Tomoyasu Hotel
It Gets Me Blue – featr. Paul Carrack
Out On The Water – featr. Stuart Emerson
It’s A Long Way Home – featr. Brian Cadd
I’m Missing You – featr. John Parr
I Never Want To Lose You – featr. Lenny Zakatek
I Do – featr.
Frankie Miller ‎– Double Take

Bonus DVD mit “Frankie Miller – Sending Me Angels (documentary)”

Frankie Miller – Live At Rockpalast

Frankie Miller – Live At Rockpalast

CD1: 28.August 1982 auf der Loreley

Frankie Miller & Band

Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Ed Deane: guit., voc.
Mick Weaver: keyb., voc.
Chrissie Stewart: bass
Malcolm Mortimore: drums

Ain’t Got No Money
Zap Zap
Be Good To Yourself
A Fool In Love
It’s All Coming Down Tonight
Angels With Dirty Faces
To Dream The Dream
Danger Danger
Standiong On The Edge
The Jealous Kind
A Woman To Love
Down The Honky Tonk
Bad Case Of Loving You
Don’t Stop
Let’s Spend The Night Together

CD 2: Frankie Miller’s Full House – 3. Juni 1976 im WDR Studio Köln

Mitspieler:

Ray Minhinnett: guit.
James Hall: keyb.
Chrissie Stewart: bass
Graham Deacon: drums

Die Songs:

Drunken Nights In The City
Brickyard Blues
The Devil’s Gun
It Takes A Lot To Laugh,It Takes A Train To Cry
Sail Away
The Rock
Down The Honky Tonk
If You Need Me
A Fool In Love
Hand On The Lever
Ain’t Got No Money
I’m Old Enough

CD 3: Frankie Miller & Band – 6. Mai 1979 Maifestpiele Wiesbaden

Mitspieler:

Frankie Miller: voc., guit.
Ed Deane: guit.
Steve Simpson: guit., accordion, violin
Nick Judd: keyb.
Tex Commer: bass
Fran Byrne: drums

Rockpalast Capture (Peter Rüchel)
A Fool In Love
Brickyard Blues
Papa Don’t Know
When I’m Away From You
A Woman To Love
Cold Turkey
Ann Eliza Jane
Fallin’ In Love
When Something Is Wrong With My Baby
Be Good To Yourself
Is This Love
Ain’t Got No Money/The Fire Down Below
Down The Honky Tonk
Little Queenie
Let’s Spend The Night Together

(Visited 145 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 5 =