Streetwalkers

Streetwalkers und Chapman & Whitney

Chapman & WhitneyEnde 1973 war es mit einer der besten Bands in der Geschichte des Rock zu Ende, ich meine damit  Family. John Whitney und Roger Chapman blieben zusammen und nahmen unter dem Namen Chapman & Whitney das Album “Streetwalkers” auf. Mit einem Teil der am Album Beteiligten, trat man bei kleineren Gigs auf und schließlich auf dem berühmten Reading Festival. Zu den Beteiligten gehörten zum Beispiel Rick Gretch (Blind Faith, Traffic u.a.), John Wetton (Family, The Jam Band u.a), Mel Collins (Camel, Snape u.a.), Tim Hinkley (Jody Grind, SNAFU, The Shortlists u.a.), Ian Wallace (The Quireboys, King Crimson u.a.), Neil Hubbard (Wynder K. Frog, Juicy Lucy u.a.), Max Middleton (Jeff Beck, Snowy White u.a.). Nach dem Auftritt beim Reading Festival kam die Trennung. Roger Chapman, John Whitney und Bobby Tench wollten weiter machen und heuerten Jonathan “Jon” Plotel und Nicko McBrain an. Bobby Tench war nicht am Album “Streetwalkers” beteiligt, aber bei den Auftritten von Chapman & Whitney, .

1975 und 1976 entstanden “Downtown Flyers” und “Red Card“. Jon Plotel und Nicko McBrain verließen nach „Red Card“ die Streetwalkers. Nicko McBrain schloss sich erst Pat Travers an, später Iron Maiden. Jon Plotel wurde Session Musiker. Mickey Feat am Bass und Dave Dowle an den Drums ersetzten die beiden.

StreetwalkersBrian Johnstone setzte sich als sechster Streetwalkers vor die Tasten. Bei einem Auftritt im Roundhouse (London) brach sich Roger Chapman den Fuß und es war erst einmal Ende mit den Gigs. Zwei Alben wurden noch veröffentlicht “Vicious But Fair” und “Live” dann war Schluss mit den Streetwalkers. Ohne den verdienten Erfolg auf der Insel gab man auf. Im restlichen Europa bekam man mehr Anerkennung, besonders in Deutschland.
Roger Chapman gründete seine Shortlist und die Riffburglars und machte in Deutschland Karriere. Brian Johnstone und Dave Dowle schlossen sich Whitesnake an, Bobby Tench und Michael Feat schlossen sich der Band von Van Morrison an. John Whitney gründete mit Eddie Hardin Axis Point.

Alle offiziellen Alben und viel zusätzliches Material wurde in eine sehr schöne Box verpackt. Die Box „Streetwalkers – I’m Walking – Complete Streetwalkers 1974 – 1977“ stellte ich bereits im Blog vor.

Die Mitspieler über die Jahre:

Roger Chapman: voc.
John “Charlie” Whitney: guit.
Bobby Tench: guit.
Phil Chen: bass
Jonathan Plotel: bass
Michael Feat: bass
Ian Wallace: drums
Nicko McBrain: drums
David Dowle: drums
Mel Collins: sax.
Poli Palmer: keyb.
Brian Johnstone: keyb., voc.
Tim Hinkley: keyb.

Gäste:
Max Middleton, John Wetton, Rick Grech, Neil Hubbard, Mike Giles, Godfrey McLean, Pete Wingfield

Chapman – Whitney – Streetwalkers

Parisienne High Heels
Roxianna
Systematic Stealth
Call Ya
Creature Feature
Sue And Betty Jean
Showbiz Joe
Just Four Men
Tokyo Rose
Hangman
Chapman - Whitney - Streetwalkers

Streetwalkers – Downtown Flyers

Downtown flyers
Toenail draggin’
Raingame
Miller
Crawfish
Walking on waters
Gypsy moon
Burn it down
Ace o’spades
Streetwalkers - Downtown Flyers

Streetwalkers – Red Card

Run for cover
Ma an’ me horse an’ me rum
Crazy charade
Daddy Rolling Stone
Roll up, roll up
Between us
Shotgun Messiah
Decadence code
Hole in your pocket
Streetwalkers - Red Card

Streetwalkers – Vicious But Fair

Mama Was Mad
Chili con Carne
Dice Man
But You’re Beautiful
Can’t Come In
Belle Star
Sam
Cross Time Woman
Streetwalkers - Vicious But Fair

Streetwalkers – Live

Chili con Carne
Crazy Charade
Walking on Waters
Toenail Draggin’
Mama Was Mad
Me An’ Me Horse An’ Me Rum
Dice Man
My Friend the Sun
Run for Cover
Burlesque
Can’t Come In
Streetwalkers - Live

Streetwalkers – BBC Radio 1 in Concert

Crawfish
Downtown Flyers
Walking on Waters
Burn It Down
Daddy Rolling Stone
Chili con Carne
Streetwalkers - BBC Radio 1 in Concert

(Visited 68 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert