Graham Bond

Graham Bond

Graham Bond wurde am 28.10.1937 in Romford (damals gehörte Romford zu Essex und wurde 1965 von London geschluckt) geboren und als uneheliches Kind von einer Beamtenfamilie adoptiert. Er lernte schnell verschiedene Tasten- und Blasinstrumente zu spielen. Seine Adoptiveltern wollten ihn zu einem Konzertpianisten machen, doch er stand nun einmal auf Jazz und nicht auf Klassik.

Graham Bond OrganisationAnfang der 1960er Jahre war Graham Bond bereits als hoffnungsvoller Saxophonist in England bekannt. Als Mitglied des John Randell Quintett machte er sich einen Namen. 1962 trat Graham Bond der noch jungen Blues Incorporated von Alexis Korner bei. In dieser Zeit tauchten die ersten elektronischen Orgeln auf, sie weckten sein Interesse. Ray Charles wurde ein Vorbild für Graham Bond. Sein Geschmack wandelte sich langsam vom Jazz zum Blues.
Im Februar 1963 legte er das Saxophon in die Ecke und setzte sich vor eine Hammond Orgel. In der Blues Incorporated spielten zu dieser Zeit Jack Bruce den Double-Bass, John McLaughlin die  Gitarre und Ginger Baker saß am Schlagzeug. Alle vier hatten Interesse an rauen, schmutzigen Blues. Sie alle kamen anfangs vom Jazz und der floss natürlicher Weise in ihr Spiel ein. Sie gründeten zuerst das Graham Bond Trio (noch ohne John McLaughlin) und kurz darauf, nach dem Beitritt von John McLaughlin, die Graham Bond Organisation.

Graham Bond - Klocok's KleeJohn McLaughlin blieb bis Oktober und wurde von Dick Heckstall-Smith abgelöst. Im Juni 1964 erschien die erste Single, sie floppte ebenso wie eine folgende EP. Live kam die Graham Bond Organisation besser an.
Graham Bond versuchte als Erster das berühmte Mellotron und experimentierte mit Leslie Speaker. Heraus kam ein für diese Zeit sehr fetziger Sound. Es blieb dabei, die Schallplatten verkauften sich dennoch nur schlecht. Die Alben „The Sound Of 65“ und „There’s A Bond Between Us“ waren ihrer Zeit einfach noch zu weit voraus.

Jack Bruce verließ die Band und schloss sich erst Manfred Mann an und wechselte anschließend zu John Mayall. Ginger Baker folgte wenig später um mit Jack Bruce und Eric Clapton eine Band namens Cream zu gründen. Ginger Baker wurde von Jon Hiseman abgelöst. Der Erfolg blieb weiter aus. Die Zeit der Graham Bond Organisation wurde in der Box “Wade In The Water” sehr nett beschrieben und mit vier CDs musikalisch unterlegt. Ich stellte die Box bereits vor.

Graham Bond OrganisationJon Hiseman traf Jack Bruce und Dick Heckstall-Smith bei John Mayall wieder, die Welt ist eben klein.  Jon Hiseman und Dick Heckstall-Smith gründeten bald darauf Colosseum. Von allen guten Musikern verlassen, verließ Graham Bond die Insel und ging für zwei Jahre in die USA.
1969 tauchte er wieder auf und arbeitete als Session Musiker, unter anderem in der Ginger Baker Airforce. 1970 erschien sein bis dahin erfolgreichstes Solo Album “Solid Bond“, es kam unter die Top 50 in GB.
Er heiratete die Sängerin Diane Stewart, die sich wie Graham Bond für Okkultismus und Schwarze Magie interessierte. Mit dem Bassisten Rick Grech (Blind Faith und Family) und Victor Brox (Ainsley Dunbar Retalation) wurde „We Put Our Magick On You“ aufgenommen. Dieses Album und das folgende   „Holy Magick“ blieben allerdings wieder ohne einen finanziellen Erfolg.

Graham Bond OrganisationGemeinsam mit dem Dichter und Musiker Pete Brown wurde “Two Heads Are Better Than One” eingespielt, musikalisch weitaus anspruchsvoller als die “Magic” Geschichte. Seine Ehe mit Diane Stewart endete 1972.

Es folgte die Gründung von Magus, einer Band mit der Folksängerin Carolanne Pegg. Ohne großen Erfolg verschwand Magus wieder von der Bühne. Graham Bond konsumierte immer mehr Drogen. Finanziell am Ende, ohne künstlerische Anerkennung stürzte er sich am 8. Mai 1974 in der Londoner U-Bahnstation Finsbury Park vor einen einfahrenden Zug. Seine Leiche konnte erst Tage später identifiziert werden. Heroinrausch? Vor den Zug gestoßen? Selbstmord? Endgültig konnte das Rätsel um den Tod des Graham Bond nicht geklärt werden. Er starb im Alter von 37 Jahren.

Graham Bond OrganisationKurz vorher rief er den New Musical Express an und teilte mit, er sei vom Heroin geheilt und habe neue musikalische Pläne. Seine Freunde bestätigten später, Graham Bond hätte keine Drogen mehr genommen, aber sei immer mehr dem Okkulten angetan. Am Ende hielt er sich für den Sohn von Aleister Crowley. Rückblickend kann man sagen, mit John Mayall und Alexis Korner zählt Graham Bond zu den Vätern des britischen Blues.

Graham Bond mit The New Don Rendell Quintet – Roarin (1963)

Bring Back The Burch
Manumission
Blue Monk
Jeannine
You Loomed Out Of Loch Ness
So What
The Hunt
Graham Bond roaring

Graham Bond – Oraganisation “Live At Klook’s Kleek Oktober 1964”

Zuerst veröffentlicht auf den Samplern „Rock Generation“.

Mitspieler:

Graham Bond: sax, organ, voc.
Jack Bruce: voc., harp, bass
Ginger Baker: drums
Dick Heckstall-Smith: tenor sax.

Die Songs auf Vol. 3:

Wade In The Water
Big Boss Man
Early In The Morning
Person To Person Blues
Spanish Blues

Die Songs auf Vol. 4:

The First Time I Met The Blues
Stormy Monday
Train Time
What’d I Say

Rock Generation

Graham Bond Organisation – The Sound Of 65 (1965)

Mitspieler:

Graham Bond: voc., organ, sax.
Jack Bruce: voc., harp, bass
Ginger Baker: drums
Dick Heckstall-Smith: sax.

Hoochie Coochie Man
Baby Make Love To Me
Neighbour, Neighbour
Early In The Morning
Spanish Blues
Oh Baby
Little Girl
I Want You
Wade In The Water
Got My Mojo Working
Traintime
Baby Be Good To Me
Half A Man
Tammy
Graham Bond Organisation - The Sound Of 65

Graham Bond – There’s A Bond Between Us (1965)

Mitspieler:

Graham Bond: mellotron, organ, sax.
Jack Bruce: voc., harp, bass
Ginger Baker: drums
Dick Heckstall-Smith: sax.

Who`s Afraid Of Virginia Woolf
Hear Me Calling Your Name
The Night Time Is The Right Time
Walkin` In The Park
Last Night
Baby Can It Be True?
What`d I Say?
Dick`s Instrumental
Don`t Let Go; Keep A`Drivin`
Have You Ever Loved A Woman?
Camels and Elephants
Graham Bond - There's A Bond Between Us

Graham Bond – Love Is The Law (1968)

Graham Bond: sax., bass, keyb., voc. und alle anderen Instrumente
Hal Blaine: drums

(Jimi Hendrix und Eric Clapton sollen nach Aussage von Hal Blaine etwas zum Album beigetragen haben, ein Gerücht)

Love Is The Law
Moving Towards The Light
Our Love Will Come Shining Through
I Couldn`t Stand It Anymore
Sun Dance
Crossroads Of Time
Bad News Blues
Strange Times, Sad Times
The Naz
The World Will Soon Be Free
Graham Bond - Love Is The Law

Graham Bond – Mighty Graham Bond (1969)

Mitspieler:

Graham Bond: mellotron, organ, voc.
Harvey Mandel: guit.
Harvey Brooks: bass
Drachen Theaker: drums
Frank Mayers: sax.
Eddie Hoh: drums

Water, Water
Oh Shining One
Pictures In The Fire
Baroque
Sisters And Brothers
Stiffnecked Chicken
Freaky Beak
Walk Onto Me
Magic Mojo
Brothers And Sisters
Graham Bond - Mighty Graham Bond

Graham Bond – Solid Bond (1970)

Mitspieler:

Graham Bond: keyb., voc., sax.
Ginger Baker: drums
Jack Bruce: bass
Dick Heckstall-Smith: sax.
Jon Hiseman: drums
John McLaughlin: guit.

Green Onions
Springtime in the City
Can`t Stand It
Only Sixteen
Last Night
Long Legged Baby
Walking In The Park
It`s Not Goodbye
Neighbour Neighbour
Ho Ho Country Kicking Blues
The Grass Is Greener
Doxy
Graham Bond - Solid Bond

Graham Bond – Holy Magic (1970)

Graham Bond: keyb., voc., sax.
Victor Brox: keyb., trpt., voc.
Alex Dmochowski: bass
Rick Grech: bass
Steve York: bass
Diane Stewart: perc., voc.
Gerry Salisbury: cornet
Godfrey McLean: drums
Keith Bailey: drums
Pete Bailey: perc.
John Moorshead: guit.
Kevin Stacey: guit.
John Gross: sax.
Aliki Ashman: voc.
Annette Brox: voc.

Meditation Aumgn
The Qabalistic Cross
The Word Of The Aeon
Invocation To The Light
The Pentagram Ritual
Qabalistic Cross
Hymn Of Praise
12 Gates To The City
The Holy Words Iao (These Are The Words)
Aquarius Mantra (in Egyptian)
Enochian (Atlantean) Call
Abrahadabra The word of Aeo
Praise City Of Light
The Qabalistic Cross Aumgn
Return Of Arthur
The Magician
The Judgement
My Archangel MIKAEL
Graham Bond - Holy Magic

Graham Bond – Bond In America (1970)

Stiffnecked Chicken
Walk Onto Me
I Couldn`t Stand It Anymore
Oh Shining One
Moving Towards The Light
Crossroads Of Time; Baroque
Freaky Beak
Strange Times, Sad Times
Love Is The Law
Graham Bond - Bond In America

Graham Bond – We Put Our Magick On You (1971)

Mitspieler:

Graham Bond: sax., voc.
Terry Poole: bass
John Weathers: drums
Graham Hedley Williams: guit.
Gaspar Lawal: perc.
Diane Stewart: voc.

Forbidden Fruit Part 1
Moving Toward The Light
Ajama
Druid
I Put My Magick On You
Time To Die
Hail, Ra-Harakhite
Forbidden Fruit Part 2
Graham Bond - We Put Our Magick On You

Graham Bond – Two Heads Are Better Than One, mit Pete Brown (1973)

Mitspieler:

Graham Bond: voc., keyb., sax.
Pete Brown: voc., trpt, perc.
DeLisle Harper: bass, perc., voc.
Ed Spevock: drums, perc., voc.
Derek Foley: guit.
Mick Walker: perc.
Erica Bond: backing voc.
Sue Woolley: backing voc.
Diane Bond: voc., perc.

Lost Tribe
Ig The Pig
Oobati
Amazin Grass
Scunthorpe Crabmeat Train Sideways Boogie Shuffle Stomp
C.F.D.T. (Captain Frights` Dancing Terrapins)
Mass Debate
Looking For Time
Graham Bond - Two Heads Are Better Than One

 

(Visited 71 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × zwei =